Montag, 24. Dezember 2012

Heiligabend



Das Geheimnis der Weihnacht besteht darin, dass wir auf unserer Suche nach dem Großen und Außerordentlichen auf das Unscheinbare und Kleine hingewiesen werden.
Verfasser unbekannt
Ich wünsche euch allen ein wunderschönes, besinnliches und gemütliches Weihnachtsfest mit viel Zeit für die Familie und auch euch selbst.
Ich wünsche euch, dass ihr das Kleine und Unscheinbare entdecken werdet und es euch Freude und Kraft gibt für ein tolles, gesundes, frohes und erfolgreiches Jahr 2013.

Herzliche Weihnachtsgrüße
Bine

Sonntag, 9. Dezember 2012

2. Advent



http://lillis-elfenwerkstatt.blogspot.de/2012/12/2-advents-freebie.html

Wie schnell doch nur die Zeit dahin rast... heute ist schon der 2. Advent... und er ist zu dieser Stunde schon fast wieder vorüber.

Früher als ich noch Kind war haben sich diese Adventstage immer furchtbar in die Länge gezogen und das Weihnachtsfest wurde sehnsüchtig erwartet.
Heute vergeht ein Tag nach dem anderen und ich schaffe nicht immer alles, was ich mir vornehme.

Gut, wenn ich ehrlich bin, nehme ich mir oft auch etwas zu viel vor - ich habe einfach zu viele Interessen - aber das ist auch gut so - mir wird nie langweilig.
Und manchmal vertrödele ich auch meine Zeit vor dem PC - aber auch das ist ok, denn ich empfinde es als sehr entspannend durch die kreativen Seiten im Netz zu surfen und zu schauen, was eure Hände schönes zaubern. Ich sitze wirklich lieber am PC und klicke mich durch die Stickgruppen bei Facebook oder die Bloggerwelt oder mache weiter im Embirdkurs und besuche das Forum, als dass ich vor dem Fernseher hocke.

In diesen Adventswochen freue ich mich sehr über die schönen Stickmuster, die uns als Freebies geschenkt werden. Ab heute gibt es z. B. bei Lilli's Elfenwerkstatt wieder eine wunderschöne Applikation.
 Ihr findet das Freebie hier oder durch klick auf den Bilduntertitel ...

Vielen Dank, liebe Lilli! Deine Arbeiten sind toll! Ich wünsche euch allen eine schöne Adventswoche mit vielen gemütlichen Momenten. Unsere Woche wird ereignisreich: Uns besucht ein französischer Austauschschüler für 10 Tage. Die Schüler kommen deshalb vor Weihnachten, weil es die Vorweihnachtszeit so wie bei uns wohl in Frankreich nicht gibt. Wirklich nicht?

Samstag, 1. Dezember 2012

Das erste Türchen geht auf

Es ist soweit, das erste Türchen öffnet sich heute. Wie schön, dass die Adventszeit auch für uns Kreative jeden Tag schöne Überraschungen bereithält.

Am meisten gefreut habe ich mich - wie ich euch ja gestern schon angedeutet und hoffentlich neugierig gemacht habe - auf die Adventsgeschenke von Silke Hupka.

Sie wird an jedem Adventssonntag auf ihrer Internetseite

www.stick-tutorials.de    bzw.    http://blog.stickmuster-shop.de/

einen Teil ihres interaktiven Online-Kurses  
Embird FontEngine Schnelleinstieg
zum Download anbieten. Der Link dazu ist jeweils nur in der aktuellen Adventswoche aktiv.

Liebe Silke, ich sage ganz herzlichen Dank für dein Adventsgeschenk und überhaupt für deine hervorragende Betreuung in deinen Onlinekursen. Durch dich habe ich schon so vieles gelernt zum Thema digitalisieren.
In deinem Forum fühle ich mich immer gut aufgehoben und beraten - durch dich und auch durch die anderen netten Kursteilnehmer. Euch allen sage ich ebenfalls herzlich Dankeschön.


Aufmachen werde ich heute auch das erste Türchen des Adventsbloggalenders, ein wunderschöner Adventskalender, der auch letztes Jahr schon für viele Überraschungen gesorgt hat.




Freitag, 30. November 2012

Noch einmal schlafen . . .

Ich hatte euch ja schon erzählt, dass ich einen Digitalisierungskurs bei www.stick-tutorials.de besuche. 

Dort habe ich sehr nette Bekanntschaften gemacht - so zum Beispiel die mit Petra von Motivmanufaktur. Sie hatte auf ihrer Homepage ein wunderschönes Weihnachtsbaumfreebie, das ich diese Woche umgesetzt habe. Ist es nicht schön? Danke, Petra




Noch einmal schlafen . . . mein Sohn hat schon seinen Adventskalender aufgehängt und voller Vorfreude das erste Türchen gesucht. 
Ich freue mich auch schon, denn im Bloggerland und Internet wird es für uns Kreative auch viele schöne Überraschungen geben. Eine, auf die ich mich schon riesig freue, werde ich euch morgen zeigen. 

Bis dahin alles Liebe, Bine

Donnerstag, 29. November 2012

Freebiechallange

Wettbewerbe sind ja eigentlich nicht so meins, aber von dieser Freebiechallenge von Kirstens Seite Stickideen fühlte ich mich magisch angezogen. Vielleicht lag es daran, weil ich erst so gar nicht wusste, was ich mit diesem Freebie anfangen sollte. Ich wollte fast schon wieder wegklicken, weil mir keine Ideen kamen aber dann hat mich der kreative Ehrgeiz gepackt.

Ich habe aus den Einzelelementen mit meinem Stickprogramm Husqvarna 5D extra mit der Funktion Encore eine Schneeflocke entworfen und in kühlen Eisfarben auf einen Lichtbeutel gestickt.

Wie gefällt euch das Ergebnis?

Die beiden Engelchen sind ein Erbstück und eine Erinnerung an meinen verstorbenen Vater. Sie stehen sonst immer unter den Fußabdrücken unseres Sternenkindes David.

"Denn er hat seinen Engeln befohlen über dir, dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen."


x-mas freebies bei Lilli

Der 1. Advent rückt immer näher und so langsam kommt nun auch bei mir adventliche Stimmung auf. Überall um mich herum fängt es an zu glitzern und zu leuchten und ich nehme die Adventsdekorationen nun bewusst war.
Bis zum Ewigkeitssonntag versuche ich immer, die Spekulatius und Weihnachtsdeko in den Regalen auszublenden...

Es ist auch so schön, durch die vielen tollen Kreativblogs zu stöbern und eure schönen Bilder zu bewundern...

Gestern bin ich dabei auf Lilli`s Elfenwerkstatt gestoßen und habe dabei diese niedlichen Weihnachtsfreebies von Lilli und der Krabbel-Krabbe entdeckt. Schaut mal, sind die nicht süß?



Durch Klick auf das Bild kommt ihr direkt zur Downloadmöglichkeit auf Lilli's Blog bzw. ihr erfahrt, was ihr tun müsst, um diese schönen Dateien zu erhalten.
Die Stickdateien sind nur für den privaten Gebrauch.

Vielen herzlichen Dank an euch beide, liebe Lilli und liebe Janine.

Sonntag, 25. November 2012

Handyhüllen mal edel mal poppig

Heute möchte ich euch eine Auswahl meiner Handyhüllen zeigen, die ich mit einer Stickdatei von Ginihouse3 gestickt und genäht habe. Es ist eine ITH-Datei (ITH = in-the-hoop), das bedeutet, das Projekt wird komplett im Rahmen gearbeitet, muss nur noch ausgeschnitten und gewendet werden.

Diese Handytaschen sind einfach genial, das Sticken geht recht schnell und die Nähte sehen immer akkurat aus.

eine poppig bunte Handyhülle für Dana

Hier sieht man, dass genau 3 Taschen in den großen Rahmen (36 x 20) reinpassen, wenn man sie quer anordnet. Aufpassen, dass sich die Nahtzugaben nicht überlappen.

So sieht die fertige Handytasche nach dem Zuschneiden und vor dem Wenden aus.
Der rot-karierte Stoff ist übrigens richtig schönes altes Bauern-Leinen.

gewendet und mit Druckknopf verziert, fertig...
Diese drei Handytaschen habe ich im großen Stickrahmen (36 x 20) gearbeitet, also alle drei hintereinander weg, das ging fix und ich hab Zeit und Vlies gespart.


Dieses edle Set habe ich für eine Scottie-Liebhaberin gestickt und genäht.

Auch diese Taschenform ist eine Stickdatei von Ginihouse3, prima für Schminkutensilien oder anderen Kleinkram in der Handtasche.

Das komplette Set.

Scotties haben viele Anhängerinnen :) Diese Taschen haben heute ein neues Zuhause gefunden.

Das hintere Fach dieser genialen Taschen kann die Kopfhörer aufnehmen, oder den Einkaufszettel oder Visitenkarten oder ...

Dienstag, 13. November 2012

Noch 41 Tage bis Weihnachten

Was... nur noch 41 Tage? Weihnachten kommt immer so plötzlich!

Und wir haben vor Weihnachten noch viel geplant: Im Dezember besucht uns ein französischer Austauschschüler - da muss vorher das Gästezimmer noch ein wenig renoviert werden. Unsere Büro- und Flurrenovierung haben wir in den Februar verschoben, weil das zeitlich gar nicht zu packen ist. Mein Mann hat noch so viele Geschäftstermine einzuhalten und ich hab auch noch so viele Dinge auf meiner To-Do-Liste - es wird uns nicht langweilig werden.

Dieses Jahr bin ich aber schon für meine Verhältnisse recht früh dran mit der Weihnachtsdeko.

Am Wochenende fand in unserem evangelischen Gemeindehaus ein Flohmarkt statt, die Jungscharkinder verkauften wunderschöne Holzengel, es gab Kaffee und Kuchen - den Erlös bekamen die Jungscharkinder. Schade, dass nicht so viele Besucher kamen, ich hätte den Jungscharkids mehr klingelnde Kassen gewünscht.

Jedenfalls habe ich am Abend vorher noch schnell ein paar schöne Lichtbeutel aus Omas Leinen für den Basar genäht.

Die Lichtbeutel sind nach einer ganz genialen Anleitung von Mondbresal *klick*  (danke <3) schnell genäht und bestickt mit meinen  

Redwork-Motiven "Krippenspiel"



Die Stickdateien wurden von mir digitalisiert nach einer Grafik von  www.clipartopolis.com

Das Stickdateienset enthält 10 schöne niedliche Stickdateien des Krippenspiels wie das Jesuskind, Maria und Josef, die heiligen drei Könige, einen Hirten mit Schaf und natürlich Engel. Im Redwork-Stil sind sie schnell gestickt. Ihr findet das Set hier: http://de.dawanda.com/product/35097849-Stickdatei-Krippenspiel-Redwork 

Ein Engelchen biete ich euch zum Testen als Freebie an: 
Bitte hier klicken zum Download...


Ich freue mich über Bilder eurer Werke, die ich auch gern verlinke, wenn ihr das möchtet.

Wollt ihr wissen, wieviel Zeit euch noch für Weihnachtsdeko, Geschenkekauf, Geschenke basteln/nähen, Essensplanung, usw. verbleibt? Einen Countdown bis Weihnachten findet ihr auf http://www.adventskalender.net/countdown-bis-weihnachten/




Sonntag, 7. Oktober 2012

Ein Tattoo-Stickmuster entsteht

Ganz besonders stolz bin ich auf mein neuestes Projekt....

Anhand einer Fotovorlage unseres Lieblings-Reitbetriebes habe ich ein Tattoo-Stickmuster eines Haflingers entworfen. Arius heißt mein schönes Modell und er lebt mit vielen anderen Haflingern auf dem Haflingerhof im Knüll. Gäste sind dort herzlich willkommen - angeboten werden Kutschfahrten, geführte Ponyausflüge, Ausritte im schönen Knüllgebirge und auch Reiterferien für Kinder. 

Arius stand mir also Modell: 
Wie aus diesem Prachtbursche eine Stickdatei entstanden ist, möchte ich euch gern zeigen.
Ich habe mir das Foto in ein schwarz-weiß-Bild umgewandelt, die Helligkeit stark erhöht und das Bild dann ausgedruckt. Mit einem weichen Bleistift habe ich Arius Konturen aufgegriffen und ein Tattoo-Motiv gezeichnet.Anschließend wurde dieses neue Bild gescannt und in einem Grafikformat abgespeichert.


 Theoretisch hätte ich dieses Bild nun in einem Stickprogramm - bei mir also Embird - öffnen und digitalisieren können, aber finde es einfacher, eine saubere Grafik im Embird umzusetzen als eine Handzeichnung. 
Mein Weg lief daher über ein Vektorgrafikprogramm: INKSCAPE
Dieses Programm findet man als kostenlosen Download im Internet, z. b. bei Chip.de

Nachdem ich die eingescannte Grafik in Inkscape importiert habe, wurden alle Flächen manuell als Einzelelemente gesetzt, die Kurven und Spitzen schön ausgearbeitet. 

 


Auf den Bildern sieht man, wie Fläche für Fläche neu hinzugekommen ist. 


So sieht es aus, wenn das unterlegte Bild ausgeblendet ist.

Alle Flächen sind fertig ausgearbeitet.

 

So gefällt mir mein Haflinger-Tattoo.









Die Grafik habe ich nun im Vektorformat abgespeichert, im Embird als Grafik geladen und dann alle Flächen als Stickmuster digitalisiert.

Mit dem Stickprogramm Husqvarna 5D embroidery extra wurde das Tattoo-Stickmuster noch mit dem Firmenname und der Telefonnummer vereint. (Ich besitze leider das Schrift-Tool von Embird (noch) nicht, und nutze daher beide Programme parallel. Das 5D bietet aber auch wunderschöne Schriften und Effekte.



Ein langer Weg bis zur Fertigstellung eines Stickmusters - alle, die selbst digitalisieren, werden mir da Recht geben. Und alle anderen verstehen nun vielleicht auch die Preisgestaltung besser :o)

Dieses Muster wird nun die Sweat-Jacken vom Haflingerhof zieren. Während ich diesen Artikel schreibe, rattert meine Stickmaschine neben mir.
Ich habe das Tattoo-Stickmuster noch ein bisschen nachbearbeitet, Flächen zusammengeführt, Kurven verändert und somit die Anzahl der Sprungstiche deutlich herabgesetzt. 

Gefällt euch mein Motiv?

Die Pferdestickdatei gibt es in meinem Dawanda-Shop *klick*.

Das Digitalisieren habe ich übrigens in Silkes Embird-Kurs, den ich jedem nur empfehlen kann. In angenehmer, entspannter Atmosphäre des Forums und mit gut geschriebenen Kursunterlagen lernt jeder in seinem eigenen Tempo mit Unterstützung der Kursleiterin und der anderen Kursteilnehmer.
Ich fühle mich dort pudelwohl.







Donnerstag, 13. September 2012

Handyhüllen mit eigenem Stickmuster

 Ich mache Fortschritte im Digitalsieren *juchhu*

Meine neueste selbstentworfene Stickdatei ist eine putzige Hundesilhouette von einem Scottisch Terrier (bitte korrigiert mich, wenn die Rasse nicht richtig genannt ist).

Ich habe das Stickmuster einmal vollflächig entworfen und zum anderen als Kreuzstichmuster mit und ohne Schleifchen. Bilder vom Kreuzstichmuster folgen...


Mit diesem kleinen Kerlchen habe ich eine Handyhülle bestickt. 

Die Stickdatei für die Handyhülle stammt von Ginihouse3, der Vorderstoff wurde vorher von mir separat mit dem Hund bestickt.  




Auf der Rückseite befindet sich ein Fach für Kopfhörerkabel - sehr praktisch auch für Visitenkarten oder den Einkaufszettel :D

Stickdesign:
Hundemotiv Bines Kreativ-Ecke
Handyhülle Ginihouse3


Die Hundestickdatei ist demnächst über meinen Dawanda-Shop erhältlich.

Edit 25.09.2012: Wie versprochen zeige ich euch die Bilder der Kreuzstich-Hündchen, sie wurden digitalisiert mit Inspira 5D Cross Stitcher.



Montag, 27. August 2012

Das größte Glück der Erde...

... liegt auf dem Rücken der Pferde. 
                             (Sprichwort, Verfasser unbekannt)


Zwischen all meinen Digitalisierungsversuchen und Probestickereien habe ich heute ein Kissen bestickt mit einem wunderschönen Pferdemotiv von Ulrike Brockner. Dieses Pferd ist Teil einer Pferdeserie aus ihrem Shop UB Stick

Der Stoff ist handgefärbt - ein Stück aus einer Ganztags-Färbeaktion in Wien beim Besuch einer lieben Stickfreundin. 

Von diesen tollen und auch farbintensiven Ergebnissen werde ich sicher noch öfters zeigen.

 



Leider zieht meine Maschine momentan den Stoff ein wenig zusammen - ich weiß nicht, woran es liegt - und beim straffen hat sich leider das Muster etwas verzogen, daher passt die Umrandung nicht an allen Stellen - mein Fehler, die Datei ist einwandfrei!!!




Passend zu dieser Serie wird es im Shop von UB-Stick auch Gräser und Schriftzüge geben. 
Schaut vorbei - es lohnt sich! Die Dateien werden mit viel Liebe zum Detail erstellt.

Mittwoch, 13. Juni 2012

Embird-online-Kurs mit Silke

So, nun habe ich schon einige Tage mit meinem neuen Stickprogramm Embird herumgespielt und ja auch schon ein schönes Muster entworfen - aber ich gebe zu, dass ich das größtenteils mit dem integrierten Zauberstab digitalisiert habe und zum richtigen, echten Digitalisieren fehlen mir doch noch wichtige Grundlagen.

Und so habe ich mich im Online-Kurs bei Silkes Stick-Tutorials angemeldet, wo ich mein Programm auch gekauft habe. Jetzt fange ich von ganz vorn an und ich muss sagen, das war eine sehr clevere Entscheidung.

Heute habe ich die ersten Übungen im Handbuch durchgearbeitet. Zuerst habe ich Linien mit verschiedenen Farben und Stichen digitalisiert und die Linienpunkte verschoben.




Als nächstes wurden mit Hilfe von vorgegebenen Formen Flächenobjekte erstellt und diese mit verschiedenen Füllmustern in unterschiedlichen Stichrichtungen gefüllt.







Bestandteil der Flächenübungen war auch, einen eigenen Smiley zu entwerfen, schaut mal - ich mag sein Lächeln :o)






Im nächsten Modul habe ich gelernt, wie man mithilfe eines ganz simplen Linienobjektes eine sogenannte Satinstichkolumne erstellt, die eine gleichbleibende Breite erhält - genial! Vor diesem Kurs habe ich mich mühsam mit dem manuellen Button Satinkolumne abgerackert - aber so geht es viel schneller und gleichmäßiger. Jedenfalls solange ich diesen anderen Button noch nicht beherrsche ;-)))






Als letzte Übung vom heutigen Tag habe ich mich nun an einer ganz einfachen, richtigen Digitalisierung probiert. Nun wurden manuell die Rahmenpunkte gesetzt - das war schon ein bisschen mehr Arbeit, aber es hat Spaß gemacht und sich auch gelohnt, finde ich... ich bin ein bisschen stolz... mein Herz:

Jetzt werde ich alles noch Probesticken und dann klappe ich das Handbuch für heute zu.... morgen ist auch noch ein Tag...

Auf jeden Fall kann ich Silke und ihre Internetseiten www.stick-tutorials.de und www.stickmustershop.de sehr empfehlen, Fragen werden sehr nett und sehr schnell beantwortet, der Online-Kurs ist super-verständlich und auch sehr aufgelockert geschrieben, ein ganz ung gar nicht trockenes Softwarehandbuch.

Mittwoch, 30. Mai 2012

digitalisieren - meine neue Entspannungsmethode

Wenn man erst einmal im Besitz einer Stickmaschine ist und in den wunderschönen Stickmustern schwelgt, kommt schnell der Wunsch auf, selber auch Stickmuster digitalisieren zu können.
So war es auch bei mir.
Mit meinem Husqvarna 5D embroidery extra kam ich schnell an die Grenzen meiner Vorstellung und nach Hin- und Herüberlegen habe ich mich für Embird 2010 entschieden.

Kaum gekauft habe ich mich natürlich sofort im Digitalisieren versucht - das Ergebnis war dieser süße Turnschuh. Die Grafik ist ein Freebie von Clipartopolis.

Einige Details muss ich noch besser ausarbeiten - aber für meinen ersten Versuch bin ich schon sehr zufrieden und auch ein klein wenig stolz. Darf ich das sein? Was sagt ihr?

Digitalisieren macht mir viel Spaß und es entspannt mich, es ist ein schönes Gefühl, wie Punkt für Punkt eine schöne Stickerei entsteht.

Fleißige Probestickerinnen haben den Turnschuh zur Probe gestickt, diese Bilder möchte ich euch auch gern zeigen. ...schaut mal vorbei in bzw. bei...

...mehr demnächst



Dienstag, 22. Mai 2012

Quetschenknödelköchin

Unsere Godel Lena hatte Geburtstag. Was schenkt man einer Frau, die schon alles hat? Gar nicht so einfach.
Bis mir dann die zündende Idee kam: eine Schürze - die zieht sie jeden Tag zum Kochen an.

Vor einiger Zeit habe ich von Ulrike   eine wunderschöne Stickdatei geschenkt bekommen - ein filgranes Herz, mit viel Liebe zum Detail digitalisiert.

Daraus habe ich dann diese Stickerei gearbeitet und sie als Tasche auf eine tolle rot-karierte Schürze - die ich auch selbst entworfen und genäht habe - aufgesetzt.




Godel versorgt uns in der Zwetschgenzeit immer mit selbstgemachten Zwetschgenknödeln. Das ist ein Kartoffelteig, der zu Klößen geformt wird und in den eine Zwetschge reingedrückt wird. Ich muss mir unbedingt das Rezept besorgen, dann schreibe ich es euch auch auf. Wir essen diese Knödel mit zerlassener Butter und Mohn, mhhhh einfach lecker.

Die Schrift habe ich zu dem Herz selbst dazudigitalisiert - bei uns aufm Dorf heißen die Zwetschgen Quetschen, ich habe also "platte" gestickt.

Ulrike hat noch viele schöne filigrane Muster in ihrem Shop und bald kommen auch Cutwork-Muster hinzu. Ihr dürft gespannt sein.  
www.ub-stick.de

Ein Bild von der fertigen Schürze zeige ich euch später auch noch.


Samstag, 12. Mai 2012

Mikronauten-Stickereien

Ich habe für die liebe Frau Zeitspieler probegestickt - und zwar einen niedlichen Elefanten aus ihrem Shop
 
Mikronaut     www.mikronaut.de





Er trötet auf einem hellblauen Jungen-Shirt.
Die Schriften habe ich mit meiner Husqvarna 5D embroidery extra Sticksoftware entworfen. Da es aktuell kein Baby in der Familie oder im Freundeskreis zu beschenken gibt, habe ich keinen Namen aufgestickt sondern einfach nur "Baby".

Die schönen Stickdateien von Frau Zeitspieler findet ihr hier: www.mikronaut.de

Auch der Blog von Frau Zeitspieler ist auf jeden Fall einen Besuch wert, ihr kleiner Freund Erwin ist immer mit von der Partie - schaut mal hier:
http://mara-zeitspieler.blogspot.de/

Freitag, 11. Mai 2012

Konfirmations-Rückblick

Am 15. April 2012  haben wir die Konfirmation unserer Tochter gefeiert. Für die vielen lieben Glückwünsche, Aufmerksamkeiten und Geschenke sagen wir allen herzlich Dankeschön.


Es war ein wunderschönes Wochenende mit lieben Verwandten, Freunden und Bekannten und einem tollen, unvergesslichen Gottesdienst.


Ich habe in der Woche vor der Konfirmation noch schnell an der Stickmaschine gesessen und mehrere Täschchen in diesem jugendlichen Design verschenkt:





 Handytasche mit Kamsnap und kleinem Täschchen hinten für die Kopfhörer



und kleine Täschchen für allerlei Krimskrams, das Frau so braucht



  Stickdesign: Ginihouse3

Diese Taschen sind wirklich ruckzuck gearbeitet. Sie werden in-the-hoop gestickt, ITH sagt man auch, das heißt sie sind komplett im Stickrahmen genäht und müssen am Ende nur noch ausgeschnitten und verstürzt werden. Auch in frühlingshaften Farben kommt das Täschchen gut daher, ganz passend zum Beginn der Erdbeersaison.



Da ich kein fertiges Rüschenband hatte, habe ich ein Gummiband unter starker Dehnung mit Zickzackstich auf ein einfaches Karoband genäht. Das klappte ganz gut, allerdings war dadurch der Rand der Tasche etwas härter, aber als Ersatz durchaus zu gebrauchen.
Wahrscheinlich wirkt die Tasche auch ohne Rüschenband, aber ich finde, das gibt erst den letzten Schliff.


Jetzt muss ich nur noch herausfinden, wo es Kamsnaps (das sind diese schönen bunten Druckknöpfe) in Erdbeerform zu kaufen gibt ;o)