Ein Tattoo-Stickmuster entsteht

Ganz besonders stolz bin ich auf mein neuestes Projekt....

Anhand einer Fotovorlage unseres Lieblings-Reitbetriebes habe ich ein Tattoo-Stickmuster eines Haflingers entworfen. Arius heißt mein schönes Modell und er lebt mit vielen anderen Haflingern auf dem Haflingerhof im Knüll. Gäste sind dort herzlich willkommen - angeboten werden Kutschfahrten, geführte Ponyausflüge, Ausritte im schönen Knüllgebirge und auch Reiterferien für Kinder. 

Arius stand mir also Modell: 
Wie aus diesem Prachtbursche eine Stickdatei entstanden ist, möchte ich euch gern zeigen.
Ich habe mir das Foto in ein schwarz-weiß-Bild umgewandelt, die Helligkeit stark erhöht und das Bild dann ausgedruckt. Mit einem weichen Bleistift habe ich Arius Konturen aufgegriffen und ein Tattoo-Motiv gezeichnet.Anschließend wurde dieses neue Bild gescannt und in einem Grafikformat abgespeichert.


 Theoretisch hätte ich dieses Bild nun in einem Stickprogramm - bei mir also Embird - öffnen und digitalisieren können, aber finde es einfacher, eine saubere Grafik im Embird umzusetzen als eine Handzeichnung. 
Mein Weg lief daher über ein Vektorgrafikprogramm: INKSCAPE
Dieses Programm findet man als kostenlosen Download im Internet, z. b. bei Chip.de

Nachdem ich die eingescannte Grafik in Inkscape importiert habe, wurden alle Flächen manuell als Einzelelemente gesetzt, die Kurven und Spitzen schön ausgearbeitet. 

 


Auf den Bildern sieht man, wie Fläche für Fläche neu hinzugekommen ist. 


So sieht es aus, wenn das unterlegte Bild ausgeblendet ist.

Alle Flächen sind fertig ausgearbeitet.

 

So gefällt mir mein Haflinger-Tattoo.









Die Grafik habe ich nun im Vektorformat abgespeichert, im Embird als Grafik geladen und dann alle Flächen als Stickmuster digitalisiert.

Mit dem Stickprogramm Husqvarna 5D embroidery extra wurde das Tattoo-Stickmuster noch mit dem Firmenname und der Telefonnummer vereint. (Ich besitze leider das Schrift-Tool von Embird (noch) nicht, und nutze daher beide Programme parallel. Das 5D bietet aber auch wunderschöne Schriften und Effekte.



Ein langer Weg bis zur Fertigstellung eines Stickmusters - alle, die selbst digitalisieren, werden mir da Recht geben. Und alle anderen verstehen nun vielleicht auch die Preisgestaltung besser :o)

Dieses Muster wird nun die Sweat-Jacken vom Haflingerhof zieren. Während ich diesen Artikel schreibe, rattert meine Stickmaschine neben mir.
Ich habe das Tattoo-Stickmuster noch ein bisschen nachbearbeitet, Flächen zusammengeführt, Kurven verändert und somit die Anzahl der Sprungstiche deutlich herabgesetzt. 

Gefällt euch mein Motiv?

Die Pferdestickdatei gibt es in meinem Dawanda-Shop *klick*.

Das Digitalisieren habe ich übrigens in Silkes Embird-Kurs, den ich jedem nur empfehlen kann. In angenehmer, entspannter Atmosphäre des Forums und mit gut geschriebenen Kursunterlagen lernt jeder in seinem eigenen Tempo mit Unterstützung der Kursleiterin und der anderen Kursteilnehmer.
Ich fühle mich dort pudelwohl.







Kommentare

  1. Hallo Bine,

    wow - die Stickdatei ist super geworden! Danke, dass Du ihre Entstehungsgeschichte gezeigt hast, die ist wirklich spannend.

    LG
    Silke

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön, Silke, über ein Lob von dir freue ich mich ganz besonders! ♥

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar.